Für Mitarbeiter und Führungskräfte
Mit weniger Arbeit mehr erreichen

Thunderbird Tipps für mehr Ordnung

Rufen Sie Ihre E-Mails so selten wie möglich ab

Benutzen Sie Ihr E-Mail-Postfach nicht als Pausenfüller.
Jede Unterbrechungen kostet Zeit und Sie holen sich mit jeder neuen E-Mail mehr Arbeit und Stress ins Haus.

Sammeln Sie daher Ihre Mails über den gesamten Tag hinweg und arbeiten Sie diese später blockweise ab.

Deaktivieren Sie die automatische Benachrichtigung

Klicken Sie dazu auf den Bereich "Extras" -> "Konten-Einstellungen" im Thunderbird-Menü.

Im neu geöffneten Fenster "Konten-Einstellungen" sehen Sie alle registrierten E-Mail-Postfächer.

Klicken Sie jeweils auf "Server-Einstellungen" und deaktivieren Sie dort den Menüpunkt "Alle XYZ Minuten auf neue Nachrichten prüfen."

Wiederholen Sie die besagten Schritte für alle anderen E-Mail-Postfächer.

Schalten Sie die Passwort-Abfrage ein

Wenn Sie häufig Ihr Postfach öffnen, schalten Sie zusätzlich die Passwort-Abfrage ein. Jedes Mal, wenn Sie nach dem Passwort gefragt werden, können Sie noch einmal aktiv darüber nachdenken, ob die Mails wirklich abgerufen werden müssen.

Klicken Sie dazu auf den Bereich "Extras" -> "Einstellungen" im Thunderbird-Menü.

Gehen Sie nun im neu geöffneten Fenster in den Bereich "Sicherheit" und wählen Sie anschließend den Reiter "Passwörter".

Benutzen Sie hier den "gespeicherte Passwörter"-Button um das neues Fenster "Gespeicherte Zugangsdaten" zu öffnen.

Entfernen Sie hier alle Postfächer, die Sie nicht mehr automatisch abfragen wollen.

Bearbeiten Sie jede E-Mail nur einmal

Nichts ist schlimmer als eine überfüllte Inbox.

Fassen Sie daher jede Mail nur ein einziges Mal an! Entweder sofort löschen, beantworten, weiterleiten oder direkt abheften.

Wichtig ist aber: Entfernen Sie jede bearbeitete Mail umgehend aus Ihrer Inbox. Sie lassen ja auch nicht Ihre geöffneten Briefe im Hausbriefkasten liegen.

Verwende Thunderbird-Regeln

Wenn Sie jeden Tag viele Mails erhalten, lohnt sich der Einsatz von Thunderbird-"Regeln". So können Sie auf Basis von Filtern (Absender- oder Empfängeradresse) eingehenden Mails automatisch in den richtigen Ordner verschieben.

Eine tolle Erklärung, wie Sie selber solche Regeln erstellen können, finden Sie hier.

Benutzen Sie Wiedervorlagen

Benutzen Sie Ihr E-Mail-Postfach gleichzeitig als Todo-Liste?

Eine ständig wachsende Todo-Liste kann ganz schön demotivieren sein.

Zum Glück gibt es eine Alternative: Mit dem Plugin mailmindr können Sie alle wichtigen E-Mails mit einem Wiedervorlage-Wunsch versehen. Das Plugin erinnert Sie zuverlässig und Sie vergessen nicht, die Mail später zu beantworten.

Benutzen Sie selbstzerstörende E-Mails

Ebenso interessant ist der Einsatz des Expiry Timestamp Plugins.
Mit Hilfe dieses Tools, kann man eine beliebige Mail zum Selbstlöschen aktivieren. Sobald das gewählte Zeitfenster verstrichen ist, wird die Mail automatisch gelöscht.

Melden Sie sich von langweiligen Newsletter ab

Am wenigsten Arbeit machen jene E-Mails, die man nicht bekommt.

Es lohnt sich daher alle ungelesenen Newsletter-Abos oder Social-Media-Statusmails zu kündigen.

Unverbindlich reden

Oder anrufen: 0173-9746370